Mai

 

7.5.05

Es haben sich Veränderungen durch meine massive Internetpräsenz im Forum und die daraus resultierenden Kontakte ergeben. Meine freie Zeit schrumpft auf ein Minimum, was ich durchaus nicht bedaure, was aber auch in der Essensplanung und im Resultat, der tatsächlichen Ernährung, einige Unruhe bewirkt hat.

Dennoch ist das Gewicht in etwa auf dem gleichen Niveau geblieben. Mit dem Einspielen eines neuen Arbeitsrhythmus wird die Kurve wieder konstanter fallen.

Schön ist vor allem, dass die zum Teil groben Abweichungen von allen geplanten Ernährungsformen praktisch nicht ins Gewicht fallen.


30.5.05

Das erste Jahr ist vorbei, der Erfolg kann sich sehen lassen.

Es ist Zeit für Veränderungen.

Das zweite Jahr wird unter einem gänzlich anderen Motto stehen. Von der Ernährungsform, die ich gut vertrage, die mich sättigt und reichlich versorgt und abnehmen lässt, will ich den Weg finden zu der Lebensform, die mich zusätzlich befriedigt und die mich von der Verpflichtung befreit, mir ständig Gedanken über das Essen machen zu müssen.

Und zu diesem Zweck werde ich mir mehr Gedanken über mich selbst machen und über meine grundsätzliche Haltung zum Essen. Das Denken wird in diesem zweiten Jahr breiteren Platz einnehmen als im ersten, der Friedensschluss zwischen mir und meiner Nahrung, die Gesundung meines Essverhaltens.

Die Buchführung wird – leicht verändert – fortgeführt, die Ergebnisse der Waage verlieren jedoch an Bedeutung. Mein jetziger Gewichtsbereich ist für mich, der ich wesentlich schwerer war, bereits sehr befriedigend. Jetzt gilt es, mein Schiff für neue Gewässer tauglich zu machen.