Literaturhinweise

 

Holzer, Sepp
„Sepp Holzers Permakultur“
Leopold Stocker Verlag Graz 2004

Es handelt sich zwar um kein Diätbuch, aber es zeigt uns an der Art und Weise, wie Sepp Holzer die Natur beobachtet und daraus praktische Konsequenzen zieht, wie auch wir uns und unser Wechselspiel mit Nahrung und Lebensumständen beobachten und zur Grundlage des ordnenden Eingreifens (oder der Unterlassung desselben) machen können. Sepp Holzer wirkt ansteckend in der forschen und ungestümen Art, mit geringst möglichem Aufwand tiefgreifende Veränderungen hervorzurufen und natürliche Regelkreise wieder zu beleben, die uns von jedem Handlungsbedarf befreien.
Das Werk einer Persönlichkeit, die mir ein Vorbild wurde. Ein Gartenbuch, dessen Kernaussagen für jeden beliebigen Lebensbereich Gold wert sind. Besser als alle Ratgeber zur Lebensführung zusammen.




Orbach, Susie
“Anti Diät Buch” - Über die Psychologie der Dickleibigkeit, die Ursachen von Eßsucht

Orbach, Susie
“Anti Diät Buch II - Eine praktische Anleitung zur Überwindung von Eßsucht”

Zwei außergewöhnliche Bücher über die Hintergründe des Dickseins und des Dickwerdens. Grundlagenwerke für jeden, der begriffen hat, daß Figurprobleme sich nicht nur ernährungswissenschaftlich erklären lassen.

 

Copyright ©Johannes Möbus