Crashdiät

 

Crashdiät


Ich bin kein Freund von Crashdiäten. Vom Aushungern des Körpers, damit er seine "Fettreserven" aufzehrt. Ich halte das für keinen vernünftigen Weg. Die Quote derer, die selbst nach riesigen Erfolgen wieder in den alten Zustand zurückfallen, ist einfach zu groß.

Das heißt aber nicht, daß es nicht klappen kann. Man kann auf harte und härteste Art abnehmen und, mit einer Verlustmarge von einigen Kilos, das Resultat anschließend auch einigermaßen halten. Man wird im unteren Gewichtsbereich bleiben können, sofern man nicht nach Abschluß der Diät im völlig ausgehungerten Zustand in alte Muster zurückfällt, sondern langsam Schritt für Schritt dazu kommt, sich wirklich vernünftig zu ernähren. Die Umstellung kostet ein wenig, mit 2 - 5 Kilo "rauf" würde ich in jedem Fall rechnen.

Wenn man "danach" aber ohnehin auf Dauer eine gesunde Kost einhalten muß, warum dann nicht gleich?